Markiert: 1. Weltkrieg

1

Seit 2014: Schlaglichter – Aschaffenburg im Ersten Weltkrieg

Seit dem hundertsten Jahrestag des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs werden im Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg monatlich wechselnde „Schlaglichter“ in Form einer kleinen Präsentation gezeigt. Ausgewählte Dokumente, Fotografien und Objekte, zumeist aus den Beständen des Archivs (und ab und an auch in Kooperation mit regionalen Sammlern und...

0

Vortrag: Die ersten Weltkriegswochen. München im Sommer 1914.

Als im August 1914 der Krieg ausbrach, war die Mehrheit der Münchner Bevölkerung von der Richtigkeit und der Kürze des Krieges überzeugt; man glaubte den Versprechungen der Politiker. Die bayerische Haupt- und Residenzstadt wurde zur wichtigsten Drehscheibe für das Zusammenziehen der bayerischen Armee und deren Transport...

0

Vortrag: Das Ende der Mitteleuropäischen Welt – Der 1. Weltkrieg in Hans Carossas „Rumänischem Tagebuch“

Das „Rumänische Kriegstagebuch“ von Hans Carossa verdankt sich wie dessen Gesamtwerk der distanzierten Neubetrachtung und Verwandlung persönlichen Erlebens in eine allgemeingültige Parabel vom Leben des Menschen und der Suche nach dessen Sinn. Dabei entstehen eindrucksvolle Bilder von Leiden und Härte des Krieges. Nicht zuletzt eröffnet der...

0

AUSSTELLUNG: Münchner Frauen in den Kriegs- und Nachkriegsepochen des 20. Jahrhunderts

Ausstellung des Stadtarchivs München Die Kriegs- und Nachkriegsjahre veränderten die Lebensbedingungen in der Stadt grundlegend. Sie verursachten einen gesamtgesellschaftlichen Wandel. In den Akten und Sammlungen des Stadtarchivs München finden sich zahlreiche Zeugnisse dafür. Die Ausstellung zeigt Beispiele aus der reichhaltigen Überlieferung und stellt dabei die Münchner...