Das ehemalige Flüchtlingslager in Alling – Führung am 04.07.2020

Führung mit Kreisheimatpfleger Karl Hoibl und Dr. Manfred Kunz.

Schulbaracke Alling, um 1951 (Bildarchiv E. Gröschl)0

Schulbaracke Alling, um 1951 (Bildarchiv E. Gröschl)

Seit der Ansiedlung einer Papiermühle 1836 durch Friedrich Pustet entwickelte sich Alling zu einem blühenden Industriestandort. 1943 ließ die Papierfabrik Barackenunterkünfte für Fremdarbeiter errichten. Ab 1945 dienten die Gebäude dann als Auffang- und Durchgangslager für Flüchtlinge, vor allem aus dem Sudetenland. Die Belegung umfasste damals durchschnittlich 400 Personen. Zur Unterrichtung der Kinder aus den Familien, die vor Ort blieben, richtete man anfangs eine provisorische Schule ein, die 1949 in eine eigene Baracke zog. Ab den Schuljahr 1950/51 besuchten rund 40 Kinder aus dem Lager zusammen mit den einheimischen Kindern hier den Unterricht. 1956 erhielt Alling zusätzlich eine landwirtschaftliche Berufsschule. Acht Jahre später erfolgte jedoch die Schließung des Schulstandortes.

Termin: Samstag, 04.07.2020, 14.00 Uhr, Sinzing/Alling

Treffpunkt: 93161Sinzing, Alling, Am Röth 19 (bei der Brücke nach der ehemaligen Papierfabrik)

Eintritt: 8,- €; für HV-Mitglieder frei; Anmeldung erforderlich (E-Mail: info@kunstliteratour.com)

Foto: So sah die Allinger Schulbaracke um das Jahr 1951 aus: Das Holzgebäude beherbergte zwei

Klassenzimmer. Foto: Bilderarchiv E. Gröschl

Christine Riedl-Valder

Sprecherin der Regionalgruppe Oberpfälzer Jura des Historischen Vereins; tätig als Kulturjournalistin und wissenschaftliche Autorin; zahlreiche Veröffentlichenung zur Kunst, Geschichte und Literatur Bayerns. Siehe www.kunstliteratour.com

More Posts - Website


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search