Das Adelsgeschlecht der Stingelheimer in der Region Kelheim, Vortrag am 22.11.19

Vortrag von Dieter Schwaiger (Studiendirektor a.D.), Kelheim
Die Stingelheimer von Thürnthenning waren ein altes niederbayerisches Adelsgeschlecht. Sie waren in der Gegend von Dingolfing beheimatet und erwarben auch in der Oberpfalz Hofmarken wie Kürn und Schönberg bei Regensburg.
Der Vortrag beschäftigt sich mit der Stellung und den Besitzungen der Stingelheimer in der Region Kelheim, wo sie als Pfleger im Dienst des Landesherrn standen. Grabdenkmäler befinden sich in der Nikolauskirche von Bad Abbach, in der Franziskanerkirche Kelheim und in der Stadtpfarrkirche St. Laurentius in Neustadt a.d.Donau. Zu den bedeutendsten Angehörigen des Geschlechts zählte der Regensburger Domherr Christoph von Stingelheim (1570-1626). Er besaß Schloss und Hofmark Wildenberg und baute sich bei Neustadt a.d.Donau ein kleines Wasserschloss, genannt „Karpfenstein“. Christoph von Stingelheim liegt im Dom von Regensburg begraben. Sein Bruder Hans Walter war Kapuzinermönch in Salzburg und stiftete das Kapuzinerkloster in Donauwörth.
Dieter Schwaiger verfasste 2018 das Buch „Karpfenstein. Ein ehemaliges Wasserschloss bei Mühlhausen (Landkreis Kelheim)”.
 
Foto: Epitaph des Ludwig Franz von Stingelheim (1529 – 1593) in der Pfarrkirche von Neustadt a.d.Donau (Foto: Dieter Schwaiger)
 
Info:
Freitag, 22.11.19, 20.00 Uhr: Kloster Weltenburg, Festsaal
Vortrag von Studiendirektor a.D. Dieter Schwaiger, Kelheim
Veranstalter: Gruppe Geschichte der Weltenburger Akademie
Eintritt: 3,- €; für Mitglieder des HV kostenfrei.
 

Christine Riedl-Valder

Sprecherin der Regionalgruppe Oberpfälzer Jura des Historischen Vereins; tätig als Kulturjournalistin und wissenschaftliche Autorin; zahlreiche Veröffentlichenung zur Kunst, Geschichte und Literatur Bayerns. Siehe www.kunstliteratour.com

More Posts - Website


Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Seidl-Schulz Hermann sagt:

    Hochinteresante Details

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.