Wanderausstellung: Alpen unter Strom – L’energia delle Alpi

“Alpen unter Strom – L’energia delle Alpi” lautet der Titel der von der Sektion Archive der Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) erarbeiteten Wanderausstellung, die ab Dienstag 22.10.2013 bis zum 29.11.2013 in den Ausstellungsräumen des Bayerischen Hauptstaatsarchivs in der Ludwigstraße 14 präsentiert wird.

Die Ausstellung wirft einen Blick auf die Anfänge der Stromgewinnung und der Stromerzeugung im Alpenraum, die mit den neuen technischen Möglichkeiten der Nutzung der Wasserkraft einherging. Die zentrale Ressource des Alpenraumes ist Wasser. Doch erst die Erfindung des Generators und der Wasserturbine, die Fortschritte in der Bautechnik und der Baumaschinentechnik, die beim Talsperrenbau immer höhere Staudämme und Staumauern möglich machten, ließen die Wasserkraft vor rund 100 Jahren zum starken Fundament der Energiegewinnung im Alpenraum werden.

Die Wanderausstellung zeigt, dass am Anfang der Entwicklung ab den 1890er Jahren Mühlen- und Sägewerksbesitzer stehen, die als mutige Pioniere vor Ort ihre Wasserräder in kleine Elektrizitätswerke umbauten und damit ganze Dörfer mit Strom versorgten. Es wurden erste große Wasserkraftwerke und Stauseen gebaut. Thema der Ausstellung ist aber auch der Widerstand der Menschen gegen wassertechnische Großprojekte, die den Lebensraum und damit die Heimat zerstören würden. Der Nutzen, den die Elektrifizierung der Alpen für den Menschen gebracht hat, zeigt sich, wenn es um die Einrichtung erster elektrischer Straßenbeleuchtungen und den Bau von elektrifizierten Bahnlinien geht.

Die Sektion Archive in der ARGE ALP, die die Wanderausstellung erarbeitet hat und der insgesamt 36 Staats- und Landesarchive angehören, hat zum Ziel, sich über Archivbestände und historische Quellen auszutauschen und grenzüberschreitend archivfachliche Fragen zu diskutieren. Die Arbeitsgemeinschaft Alpenländer (Arge Alp) und ihre Mitgliedstaaten selbst stehen für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf ökologischem, kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Gebiet, um das Alpengebiet gemeinsam als Lebens- und Erholungsraum von höchster Qualität zu sichern und zu entwickeln. Vor dem aktuellen Hintergrund des verstärkten Einsatzes erneuerbarer Energien leistet die Ausstellung der Sektion Archive der Arge Alp einen Beitrag zur Reflexion der Bedeutung von Wasserkraft.

München ist die erste Station der Ausstellung, die auf ihrer langen Wanderschaft bis zum 13. Mai 2015 an weiteren 9 Orten zu sehen sein wird. Es folgen Freiburg, in der Schweiz St. Gallen und Chur, in Österreich Bregenz, Innsbruck und Salzburg und in Italien Bozen, Trient und Mailand.

Ort: Bayerisches Hauptstaatsarchiv (Ludwigstr. 14, 80539 München)

Zeit: 22.10.-29.11.2013
Sonntag – Freitag 10.00 – 18.00 Uhr

Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen unter www.gda.bayern.de

Mit freundlichen Grüßen
Susanne Wolf

__________________________________________

Dr. Susanne Wolf
Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns
Schönfeldstr. 5
80539 München

Telefon: (0049) 89 28638-2486
Telefax: (0049) 89 28638-2615
E-Mail: susanne.wolf at gda.bayern.de
poststelle at gda.bayern.de

————————————————————————
https://lists.lrz.de/pipermail/geschichte-bayerns/2013-November/002288.html
————————————————————————

E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
redaktion at geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
————————————————————————



Diesen Blogbeitrag zitieren
Mailingliste Geschichte Bayerns (2013, 14. November). Wanderausstellung: Alpen unter Strom – L’energia delle Alpi. Geschichte Bayerns. Abgerufen am 15. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/pkam

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search