„Sie ruhen unter der Straße“ – Die archäologischen Grabungen im Bereich des ehemaligen Friedhofs der Kirche St. Johannes d. Täufer in Velburg Vortrag von Daniela Rehberger M.A. am 20. 02.2019, 19.00 Uhr in Velburg, Neuhaussaal, Burgstr. 2

Im Rahmen einer Sanierung der Burgstraße stieß man im Bereich der im Ursprung romanischen Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer auf den ehemaligen Friedhof der Stadt Velburg. Im Osten und Norden um die Kirche konnten dabei über 220 Gräber dokumentiert werden. Zusätzlich erfolgte im Zuge der Sanierung des Wieserstadels Abriss und Neubebauung des Anwesens Kolpingstraße 4. Dabei ergaben die Untersuchungen im Vorfeld der Baumaßnahmen, die am Rande desselben ehemaligen Friedhofes lagen, eine noch größere Anzahl an Bestattungen. Sie reichen zurück bis in das Spätmittelalter oder werden noch älter datiert. Die Funde ermöglichen einen interessanten Einblick in die Vergangenheit der Velburger Bevölkerung, ihre Altersstruktur, soziale Gliederung, Gesundheitszustand, Bestattungsbräuche, Tracht und vieles mehr. Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Foto: Grabstein eines Velburger Kämmerers aus dem Jahr 1711, © S. Friedrich, Archäologische Staatssammlung München.

Veranstaltung in Kooperation mit Dolina – Gesellschaft für Landeskunde e.V.

Grabstein eines Velburger Kämmerers aus dem Jahr 1711, © S. Friedrich, Archäologische Staatssammlung München.

Christine Riedl-Valder

Sprecherin der Regionalgruppe Oberpfälzer Jura des Historischen Vereins; tätig als Kulturjournalistin und wissenschaftliche Autorin; zahlreiche Veröffentlichenung zur Kunst, Geschichte und Literatur Bayerns. Siehe www.kunstliteratour.com

More Posts - Website

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.