Tagung 30. Juni 2018: Müllner Peter-Symposium in Sachrang

Porträt des Müllner-Peter (1766-1843), Deutscher Musiker und Universalgelehrter – Ölmalerei auf Holz, Ausschnitt einer Votivtafel in der Ölbergkapelle von Sachrang (Quelle: WikiCommons)

Als in den 1930er Jahren in einer Kiste auf dem Hof des Peter Huber in Aschach und in einem Kirchschrank weit über 300 Notenhandschriften gefunden wurden, ahnte niemand, dass diese Noten im Jahre 2018 „online“ gehen würden. In sauberer und schöner Handschrift hat Peter Huber Eigenkompositionen und 350 Werke anderer Komponisten seiner Zeit abgeschrieben und, zusammen mit seiner Frau Maria Hell, mit dekorativen Schmuckblättern versehen. Viele dieser Werke sind nur dadurch erhalten geblieben.

Bei einem Urlaub 1938 in Sachrang erwarb Hans Halm, damaliger Leiter der Musiksammlung der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB), die Notensammlung für die Bibliothek. Aber erst in den 1960er Jahren wurde der Bestand katalogisiert. Unter Robert Münster, dem neuen Leiter der Abteilung, wurde 1972/73 die Sammlung in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. 2017 erfolgt die vollständige Digitalisierung der insgesamt 13.335 Seiten, realisiert durch das Münchner Digitalisierungszentrum (MDZ) der BSB. Die gesamte Sachranger Musikaliensammlung finden Sie im Kulturportal bavarikon: www.bavarikon.de/sachrang.

Peter Hueber (1766-1843) verzierte die Titelblätter seiner Abschriften von Messen, die Georg Augustin Holler (1744-1814) komponiert hatte, mit Malereien (Mus.ms. 7417).

Anlässlich der Digitalisierung der Notensammlung aus Sachrang und des 175. Todestages des Müllner Peter von Sachrang gibt es hierzu am Samstag, 30. Juni 2018 zum ersten Mal ein internationales Symposium „Dorf-Musik-Leben“ in der Alten Schule Sachrang. In Kooperation mit der Bayerischen Staatsbibliothek werden namhafte Referenten dem Zuhörer das Leben zu Zeiten des Müllner Peter sowie seine Musikaliensammlung näherbringen und laden zum Austausch ein. Alle Vorträge können kostenlos von jedermann angehört werden, eine Anmeldung über die Tourist Info Sachrang ist erforderlich.

10.00 Uhr | Begrüßung durch den 1. Bürgermeister Peter Solnar, Grußwort und Dank
durch Jens Wagner (1. Vorsitzender Museumsverein Müllner Peter von Sachrang e.V.) und durch Dieter Höpfner (1. Vorsitzender Freundeskreis Müllner Peter von Sachrang e.V.)

10.15 – 13.00 Uhr | „Der historische Müllner Peter von Sachrang und seine Zeit“ (Moderation:Dr. Margot Hamm, Haus der Bayerischen Geschichte)

  • Biographisches über den Müllner Peter (Dr. Stefan Breit, LMU München)
  • Die Umbruchszeit um 1800: Das Gedankengut der Aufklärung als Katalysator für
    „Karrieren” aus dem Volk (Prof. Dr. Rainald Becker, LMU München)
  • Diskussion, Kaffeepause 11.30 – 12.00 Uhr
  • Wo ging der Müllner Peter zur Schule? Bildungschancen im ländlichen Raum im 18. Jahrhundert” (Florian Sepp M.A., Bayerische Staatsbibliothek)
  • Die Zeiten ändern sich – Die Pfarreiorganisation in der Gemeinde Sachrang ( Guido Treffler M.A., Schondorf)
  • Diskussion

Mittagspause 13.00 – 14.00 Uhr mit Brotzeit, Unkostenbeitrag erbeten

14.00 – 17.30 Uhr | „Die Sachranger Notensammlung in ihrer Zeit“ (Moderation: Georg Antretter, Autor beim Bayerischen Rundfunk)

  • Die Musikaliensammlung des Müllner Peter in Sachrang. Typisches Repertoire eines bayerischen Dorfchors zu Beginn des 19. Jahrhunderts? (Dr. Steffen Voss, Bayerische Staatsbibliothek)
  • Zur dörflichen Musikpflege im Salzburger Land zur Zeit des Müllner Peter (Dr. Thomas Hochradner, Universität Mozarteum Salzburg)
  • Die Musikaliensammlung des Müllner Peter aus Tiroler Sicht: 1986 und heute (Dr. Hildegard Herrmann-Schneider, Institut für Tiroler Musikforschung, Innsbruck)
  • Diskussion
  • Kaffeepause 15.30 – 16.00 Uhr
  • Die Musikaliensammlung des Müllner Peter im Kontext der Geschichte der Blas- u. Bläsermusik (Dr. Elmar Walter, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.)
  • „Sachranger Menuett“ u. Co.- Gedanken und Beispiele zur Neuingebrauchnahme und Veränderung ausgewählter Musikalien der Sachranger Notensammlung nach dem Zweiten Weltkrieg (Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern)

Nach einem kurzen Totengedenken mit Fahnenabordnung um 18.30 Uhr am Grab des Müllner Peter, findet abschließend an diesem Samstagabend um 19 Uhr, ein Festgottesdienst mit Geistlichem Rat Josef Winkler in der Pfarrkirche St. Michael in Sachrang statt. Hans Berger wird den Festgottesdienst musikalisch gestalten, begleitet durch seinen kleinen Müllner-Peter-Chor und Zithermusik. Die Kirchenbesucher werden zum Mitsingen eingeladen.

Am Sonntag, 01. Juli 2018 um 17.00 Uhr erwartet Sie ein ausgewähltes Konzert zum 175. Todestag des Müllner Peter mit selten aufgeführter Kirchen- u. Kammermusik aus dem Notenschatz des Müllner Peter unter Leitung von Prof. Hansjörg Schellenberger und Christine Klinger in der Pfarrkirche St. Michael in Sachrang. Tickets sind über München Ticket in den Tourist Infos Aschau und Sachrang erhältlich.

Ein weiterer Anlass, den Müllner Peter von Sachrang zu würdigen, ist das diesjährige Filmjubiläum „40 Jahre Film“. 1978 wurde die bis dahin aufwändigste und teuerste Produktion des BR „ Sachrang – eine Chronik aus den Bergen“ zum ersten mal ausgestrahlt und sorgte für enorme Einschaltquoten. Erstmals werden nun die drei Folgen des Fernsehklassikers an einem Abend präsentiert. Am 29. September 2018 um 17 Uhr im „Chalet“ in Aschau kommen alle „Fans“ bei einer Filmvorführung auf ihre Kosten.
Gemeinsam mit dem Museumsverein Müllner Peter von Sachrang e.V., dem Freundeskreis Müllner Peter von Sachrang e.V. und dem Musikforum Sachrang e.V. laden wir Sie heute schon herzlich ein und freuen uns auf Ihren Besuch der Veranstaltungsreihe.

Ausführliche Informationen mit allen Referenten usw. gibt es im kostenlosen Sonderfaltblatt, welches kostenlos in den Tourist Infos Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490, und Sachrang, Tel. 08057/909737, erhältlich ist.

Internet: https://www.aschau.de/veranstaltungskalender/e-muellner-peter-symposion

Flyer: PDF


Florian Sepp

Landeshistoriker mit dem Schwerpunkt Kirchen- und Klostergeschichte Oberbayerns, beschäftigt an der Bayerischen Staatsbibliothek (Bavarica)

More Posts

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.