Kleine Ausstellung: Hitler als Häftling in Landsberg am Lech 1923/24

Hitler_Plakat01Nach dem gescheiterten Putsch vom 9. November 1923 wurde Adolf Hitler am 11. November 1923 festgenommen und in der Haftanstalt Landsberg a. Lech als Schutzhäftling eingeliefert. Nach dem Urteil des Volks- und Standgerichts München vom 1. April 1924 wurde er zur Mindeststrafe von 5 Jahren Festungshaft verurteilt. Für seine Zeit als Häftling in der JVA Landsberg a. Lech fielen in der dortigen Registratur zahlreiche Schriftstücke an, die bis vor kurzem als verschollen galten. Sie tauchten jedoch vor etwa 5 Jahren im Antiquariatshandel auf und gingen nachdem sie im Verzeichnis national wertvoller Archive aufgenommen worden waren, in Staatsbesitz über. Das Staatsarchiv München zeigt anlässlich der Edition dieser Unterlagen eine Ausstellung mit den zentralen Dokumenten aus Hitlers Häftlingspersonalakt.

Ausstellungsort:
Staatsarchiv München, Schönfeldstraße 3, 80539 München, 1. OG

Ausstellungszeitraum:
21.12.2015 – 29.01.2016
Mo-Do 08:30-18:00, Fr 08:30-13:30
geschlossen an Feiertagen, Heiligabend und Silvester


Andreas Nestl

Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns

More Posts

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.