Führung: Das ehemalige Hofmarksschloss Kollersried (Lkr. Regensburg)

Freitag, 16.10.15, 16 Uhr: Kollersried (Gemeinde Hemau, An der Hofmark 1):

Die Geschichte der ehemaligen Hofmark Kollersried mit Berücksichtigung der jüngsten Ausgrabungen.

Vortrag und Führung von Dr. Thomas Feuerer.

Der Historiker und Bauforscher Dr. Thomas Feuerer führt durch die wechselvolle Geschichte des ehemaligen Hofmarksschlosses Kollersried. Dieses geht zurück auf einen Sitz bambergischer Ministerialen, der im 12. Jahrhundert mitsamt seiner Kirche an das Kloster Prüfening kam. Im Laufe des Spätmittelalters gelang es den Inhabern des Sitzes, die Prüfeninger Rechte weitgehend zurückzudrängen bzw. sich diese anzueignen. Aus dem hochmittelalterlichen Ministerialensitz, der seit spätestens 1275 befestigt gewesen sein dürfte, entwickelte sich so eine adelige Hofmark, d. h. eine kleine Grundherrschaft mit dem Recht zur niederen Gerichtsbarkeit. Nach deren Zerschlagung im Jahre 1848 diente das ehemalige Schlossanwesen vor allem als Landwirtschaft und Gasthaus. Zwischen 1848/1853 bzw. 1862 und 1911 beherbergte es aber auch eine Ziegelei und eine Brauerei. Seit der Schließung der Wirtschaft im Jahre 1985 wird es nur noch für private Wohnzwecke genutzt.

Eine Veranstaltung der Regionalgruppe Jura des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg in Kooperation mit der DOLINA Gesellschaft für Landeskunde e. V.

Christine Riedl-Valder

Sprecherin der Regionalgruppe Oberpfälzer Jura des Historischen Vereins; tätig als Kulturjournalistin und wissenschaftliche Autorin; zahlreiche Veröffentlichenung zur Kunst, Geschichte und Literatur Bayerns. Siehe www.kunstliteratour.com

More Posts - Website


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.