Bayerns erster Landeshistoriker als Namenspatron für eine neue Form der Wissenschaftskommunikation

Volltext auf aventinus-online.de (epubl.)

Das von einem international aufgestellten Verein mit über 20 Redaktionsmitgliedern getragene Projekt »aventinus. Studentische Publikationsplattform Geschichte« (http://www.aventinus-online.de) ermöglichte es Studierenden, während des Studiums erworbene Forschungs­ergebnisse nach wissenschaftlichen Standards zu publizieren. Das Portal veröffentlichte mit Unterstützung der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bayerischen Staats­bibliothek Beiträge zu allen Teilbereichen der Geschichtswissenschaft und bot darüber hinaus Rezensionen sowie Besprechungen Neuer Medien und Filme. In Verbindung mit weiteren Universitätsstandorten (Augsburg, Chemnitz, Freiburg, Genova, Klagenfurt, Hannover, Mainz, Portsmouth, Stuttgart, Wien) wurden studentische Arbeiten einem mehrstufigen Begutachtungsverfahren unterzogen und mit der Publikation der Arbeitsgemeinschaft Historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland gemeldet.

Johannes Turmair (1477 bis 1534) gilt als einer der größten Väter der bayerischen Landeshistoriographie. Er wurde unter dem Namen „Aventinus“ bekannt, was sich auf seine Heimatstadt Abensberg bezog. Berühmt ist vor allem seine auf Deutsch verfasste Baierische Chronik, welche er kurz vor seinem Tod abschloss. Durch sein historiographisches Wirken in einer Zeit der Umbrüche an der Schwelle vom Mittelalter zur Neuzeit scheint er im heutigen Informationszeitalter als Namenspatron für eine neue Form der Wissenschaftskommunikation prädestiniert: Ob nun hausarbeiten.de, privat veröffentlichte Texte oder studentische Magazine in Print- oder Online-Format – Studentisches Publizieren ist keine leichte Kunst. Man muss den Spagat zwischen redaktioneller Freiheit und Qualitätssicherung bestreiten und steht hierbei noch vor dem Problem, die Standards Elektronischen Publizierens zu erfüllen, ohne sich in allzu hohe Unkosten zu stürzen.

»aventinus. Studentische Publikationsplattform Geschichte« wird seinen Publikations­betrieb Ende des Monats März einstellen. Die weitere Erreichbarkeit der Seite wird durch eine adäquate Archivversion unter der URL aventinus-online.de gewährleistet (vgl. ausführl. http://www.aventinus-online.de/index.php?id=3835). Die Redaktion möchte aus diesem Anlass auf den verlinkten Artikel verweisen, der im Juli 2012 im Bayernspiegel. Zeitschrift der Bayerischen Einigung und Bayerischen Volksstiftung erschien.

histbav-ach-metis


Andreas C. Hofmann

2000 Abitur, humanistischer Zweig, Dom-Gymnasium Freising; 2006 M.A. in Neuerer und Neuester Geschichte, LMU München; 2014 Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte, LMU München; 2014 Vorsitzender der Bürgerinitiative Verrückter Alter Bahnhof Oberschleißheim (fortan)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebook

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.