Politik: Breitere Kulturförderung in Schwaben

Bezirk Schwaben will ab 2015 Kulturförderung auf eine breitere Basis stellen

Augsburg (pm). Um die kulturelle Vielfalt in der Region weiter zu fördern und zu unterstützen, diskutierte nun der Kultur- und Europaausschuss des Bezirks Schwaben über eine Ausweitung seiner Richtlinien zur Kulturförderung. Ziel sei es, neben sogenannten „Leuchtturmprojekten“ mit schwabenweiter Ausstrahlung verstärkt auch die Kulturarbeit vor Ort wieder mehr in den Blickpunkt zu rücken, betonte Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert.

Unter anderem sollen Museen, die beispielsweise für andere museale Einrichtungen beratend tätig sind, sowie Theater, Musikprojekte, historische Vereine und Heimatvereine vermehrt projektbezogen gefördert werden können. Ein weiteres Augenmerk soll auf den Einsatz behinderungskompensierender Technologien und Barrierefreiheit bei Museen gelegt werden. Die Einbeziehung bei Kulturprojekten von Themen, die Inklusion, transkulturelle Zusammenarbeit und demografischen Wandel betreffen, sollen in den Förderrichtlinien ebenfalls berücksichtigt werden. Auch die Trachtenförderung (bei einer Neuausstattung von Gruppen mit einer schwäbischen Tracht) will der Bezirk wieder erproben. Die überarbeiteten Förderrichtlinien werden in die Haushaltsberatungen des Bezirks einfließen und zeitnah veröffentlicht.

Auch im Bereich der Denkmalpflege will der Bezirk privates Engagement verstärkt unterstützen: Bislang galt für private Eigentümer, dass ein Zuschuss beim Bezirk erst ab einem sogenannten denkmalpflegerischen Mehraufwand ab 30.000 Euro aufwärts beantragt werden konnte. Künftig soll ein Mehraufwand von 5.000 Euro für eine Antragsstellung genügen. Der Bezirk fördert dann nach positiver Bewilligung zehn Prozent des denkmalpflegerischen Mehraufwandes. „Schwaben hat eine reiche Kulturlandschaft, die aber auch von viel ehrenamtlichem und privatem Engagement vor Ort getragen wird – dies will der Bezirk durch seine Förderung unterstützen und lebendig erhalten“, so Reichert.

 

Birgit Böllinger

Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bezirk Schwaben

Hafnerberg 10

86152 Augsburg

Telefon 0821 3101-241

Telefax 0821 3101-289

birgit.boellinger@bezirk-schwaben.de

www.bezirk-schwaben.de

 

 

__________________________________________________

 

E-Mail-Forum „Geschichte Bayerns“

Redakteur vom Dienst: Dr. Stephan Deutinger

redaktion@geschichte-bayerns.de

http://www.geschichte-bayerns.de/

__________________________________________________

 

 


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search