Neuerscheinung: Hannelore Putz, Für Königtum und Kunst. Die Kunstförderung König Ludwigs I. von Bayern

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kommission für bayerische Landesgeschichte, möchte Sie auf folgende Veröffentlichung hinweisen:

Hannelore Putz
Für Königtum und Kunst. Die Kunstförderung König Ludwigs I. von Bayern
(Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 164)
München 2013, LXII+336 S., ca. € 52,00
ISBN 978-3-406-10779-5

Seit seinem Kunsterlebnis vor der Hebe Antonio Canovas in Venedig 1804 nahmen das Bauen und das Sammeln eine herausragende Stellung im Leben König Ludwigs I. von Bayern (1786-1868) ein. Über 60 Jahre lang kaufte er Werke der Malerei sowie der antiken und zeitgenössischen Bildhauerkunst; mit der Alten Pinakothek, der Neue Pinakothek und der Glyptothek ließ er für seine Sammlungen wegweisende Museumsgebäude errichten. Die Profilierung Münchens als europäisches Kunstzentrum geht weitgehend auf seine Impulse zurück. Architektur, Bildhauerei und Malerei nahm er systematisch in den Dienst, um politische Aussagen, die ihm wichtig waren, zu monumentalisieren und zu vermitteln. Die vorliegende Studie charakterisiert, auf welche Art und Weise Ludwig I. monarchische Kunstförderung betrieb, sie untersucht darüber hinaus die Aktionsräume des Monarchen, Projekte im Spannungsfeld des Frühkonstitutionalismus zu verwirklichen, und fragt schließlich nach den Motiven für sein Handel.


Evelyn Balder-Kirschbauer M.A.
Kommission für bayerische Landesgeschichte Alfons-Goppel-Str. 11
80539 München

Tel.: 089/ 23031-1172
Fax.: 089/ 23031-133

————————————————————————
E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
Redaktion_AT_geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
————————————————————————


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search