Vortrag: Der Architekt Roderich Fick (Obersalzberg, 25.2.2016)

Newsletter des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin

Einladung

Bauen für die NS-Elite

Obersalzberger Gespräch: Der Architekt Roderich Fick

Von 1933 bis 1944 war Roderich Fick als Architekt für das NS-Regime tätig. In Pullach plante und realisierte er die Reichssiedlung „Rudolf Heß“ und wurde zeitgleich für den Ausbau des Obersalzbergs herangezogen. Er war dort u.a. für den letzten Umbau des Berghofs sowie die Planung des Kehlsteinhauses verantwortlich. Neben diesen zwei Großprojekten war Fick in Hitlers sogenannter Jugendstadt Linz „Reichsbaurat“. In ihrem Vortrag in der Dokumentation Obersalzberg beleuchtet Lioba Schmitt-Imkamp einerseits die Verstrickung eines Architekten in das verbrecherische Herrschaftssystem der Nationalsozialisten und andererseits den Einsatz von Architektur für machtpolitische Repräsentation.

Das Obersalzberger Gespräch begleitend zur aktuellen Winterausstellung „Trügerische Idylle“ findet am Donnerstag, 25. Februar um 18 Uhr in der Dokumentation Obersalzberg, Salzbergstraße 41, 83471 Berchtesgaden statt. Die Moderation übernimmt Sylvia Necker (Dokumentation Obersalzberg/Institut für Zeitgeschichte).

Wir möchten Sie dazu herzlich einladen und bitten um Anmeldung bis Montag, 22. Februar telefonisch unter (08652) 947960, per Fax unter (08652) 947969 oder per E-Mail an
organisation@obersalzberg.de.

Weitere Informationen zu künftigen Veranstaltungen des Instituts für Zeitgeschichte finden Sie auf unserem online-Terminkalender unter www.ifz-muenchen.de/Veranstaltungen

————————————————————————

E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
redaktion@geschichte-bayerns.dehttp://www.geschichte-bayerns.de/

————————————————————————


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.