Vortragsreihe „Die strafrechtliche Aufarbeitung der NS-Vergangenheit“

Das NS-Dokumentationszentrum München und die Münchner Volkshochschule beleuchten im Januar und Februar verschiedene Aspekte des juristischen Umgangs mit den Verbrechen und den Tätern der NS-Zeit. Zum Auftakt der dreiteiligen Vortragsreihe spricht am 21. Januar die Historikerin Edith Raim über die Ahndung von NS-Verbrechen in Westdeutschland zwischen 1945 und 1949.

Wie konnte das Unrecht des Dritten Reichs mit den Mitteln der Strafjustiz geahndet werden? Welchen Beitrag sollten deutsche Gerichte leisten – und woher sollte (unbelastetes) Personal kommen? Fragen, die die westlichen Alliierten nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs unterschiedlich beantworteten.

Ausgehend von der Analyse zahlreicher deutscher Gerichtsverfahren, zum Beispiel zur „Reichskristallnacht” oder der „Arisierung”, zu Denunziationen oder KZ-Verbrechen, zeichnet die Referentin ein differenziertes Bild vom Wiederaufbau und der Tätigkeit der westdeutschen Justiz nach 1945. PD Dr. Edith Raim ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München.

Alle Vorträge finden im Gasteig, Rosenheimer Straße 5, statt (für Rollstuhlfahrer geeignet). Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung telefonisch unter 089 480 06-623 oder online über die Webseite der Münchner Volkshochschule (Kursnummern siehe unten).

Die Termine der Reihe im Überblick:

21. Januar 2014, 19 Uhr
Justiz zwischen Diktatur und Demokratie. Ahndung von NS-Verbrechen in Westdeutschland 1945–1949 Vortrag von PD Dr. Edith Raim Kursnr. BG 382

11. Februar 2014, 19 Uhr
Keine Generalamnestie. Die Strafverfolgung von NS-Verbrechen in der Ära Adenauer Vortrag von Dr. Andreas Eichmüller Kursnr. BG 386

25. Februar 2014, 19 Uhr
Die Zentrale Stelle in Ludwigsburg und die strafrechtliche Aufarbeitung der NS-Verbrechen. Ein Bericht aus erster Hand Vortrag von Dr. Joachim Riedel Kursnr. BG 390


Dr Jan Björn Potthast
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Landeshauptstadt München
Kulturreferat
NS-Dokumentationszentrum
Burgstrasse 4
D-80331 München

Tel: +49 89/233-2 80 62
Fax: +49 89/233-2 89 77
E-Mail: jan-bjoern.potthast_AT_muenchen.de
Internet: www.muenchen.de/kulturreferat
www.ns-dokumentationszentrum-muenchen.de

————————————————————————
E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
Redaktion_AT_geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
————————————————————————


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.