Kategorie: Frühe Neuzeit

0

Neuerscheinung: Die gelehrte Korrespondenz der Brüder Pez, Bd. 2: 1716–1718

Vor kurzem erschienen ist der zweite Band der Edition des Briefwechsels der beiden Benediktinermönche und Historiker Bernhard (1683–1735) und Hieronymus Pez (1685–1762) aus dem niederösterreichischen Stift Melk. Er umfasst die Jahre 1716 bis 1718 und bietet nicht zuletzt zahlreiche Schreiben von Korrespondenten aus bayerischen Klöstern, etwa...

0

Klöster und Stifte in Bamberg – Eine Ausstellung des Stadtarchivs

Unter dem Titel “Im Schutz des Engels” sind noch bis zum 02. Oktober in Bamberg fünf Ausstellungen anlässlich des 1000-jährigen Bestehens der Kirche des ehemaligen Benediktinerklosters St. Michael zu sehen. Der Ausstellungsteil im Stadtarchiv Bamberg beschäftigt sich ausgehend vom ältesten Stadtplan Bamberg von Petrus Zweidler (1602)...

0

Historisches Lexikon Bayerns – 950. Artikel online

Der 950. Artikel des Historischen Lexikon Bayerns behandelt die Fränkischen Hohenzollern: Kaiser Heinrich VI. (reg. 1190-1197) belehnte 1191/92 Graf Friedrich III. von Zollern (Burggraf Friedrich I. von Nürnberg, reg. 1171-ca. 1200) mit dem Nürnberger Burggrafenamt. Neben der bisherigen schwäbischen Linie entstand damit eine zweite, fränkische Linie...

0

Tagungsbericht: Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration

Ort: München Veranstalter: Stefan Schnupp und Anja Lochbrunner, Institut für Bayerische Geschichte/Historisches Seminar der LMU München Datum: 26.03.2015 Bericht von Isabella Hödl   Der Workshop „Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration“ widmete sich aktuellen Forschungen zum Hof und der höfischen Gesellschaft...

0

Historisches Lexikon Bayerns – Neue Artikel im Juli

Folgende Lemmata wurden im Juli veröffentlicht: Das aus dem oströmischen Reich stammende Spitalwesen, verbreitete sich seit dem 4. Jahrhundert auch im westlichen Europa. Es diente der Aufnahme von Fremden, aber auch Kranken und Hilfsbedürftigen. In wechselnden Phasen traten Klöster, Hochstifte, Ritterorden und Laien als Gründer und...

0

Rezensionen: sehepunkte 15 (2015), Nr. 7/8

Sehr geehrte Damen und Herren,   die Redaktion möchte Sie auf folgende Rezensionen zur bayerischen Geschichte bzw. Landes- und Regionalgeschichte aufmerksam machen, die zunächst über das Rezensionsjournal sehepunkte versandt wurden:   SEHEPUNKTE Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften ISSN 1618-6168 http://www.sehepunkte.de/     Hermann Frhr. von Salza und...

0

Historisches Lexikon Bayerns – Neue Artikel im Juni

Im Juni wurden folgende Artikel im Historischen Lexikon Bayerns publiziert: Als Geschlechterbücher werden Handschriften bezeichnet, die im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit, v.a. im oberdeutschen Raum, die Materialien zur Geschichte einer oder mehrerer vernetzter Familien der mittleren und oberen Schichten über mehrere Generationen darlegen....

0

Historisches Lexikon Bayerns – Neue Artikel online

Seit Ende April wurden vier neue Artikel online gestellt. Das Historische Lexikon Bayerns umfasst somit derzeit 938 Artikel zur bayerischen Geschichte zum Spätmittelalter, der Weimarer Republik und der Zeitgeschichte: Weltchroniken stellen die Weltgeschichte von der Schöpfung bis in die Gegenwart des Autors dar. Auf Grundlage spätantiker...

0

Tagung: Politikstile und Sichtbarkeit von Politik in der Frühen Neuzeit

Internationale Tagung Politikstile und die Sichtbarkeit von Politik in der Frühen Neuzeit 10.–12. Juni 2015 Organisiert von der TU München, der LMU und dem Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München Prof. Dr. Dietrich Erben, Prof. Dr. Christine Tauber Um Anmeldung wird gebeten unter: politikstile@zikg.eu Mittwoch, 10. Juni 2015...

0

Call for Articles: „Fürstbischof Julius Echter (1545–1617) und seine Zeit“ – Person, Lebenswelt und Wahrnehmung

Im Jahr 2017 gedenkt das Bistum Würzburg des 400. Todestages von Fürstbischof Julius Echter (reg. 1573–1617). Echter prägte das Bistum und die Stadt Würzburg nachhaltig wie kein anderer. Gleichzeitig gilt er wegen seiner persönlichen Haltung und seiner Werke als Prototyp des geistlichen Fürsten im konfessionellen Zeitalter....

0

Herzog Maximilians I. Sammelkataloge bayerischer Klosterbibliotheken online

Die Bayerische Staatsbibliothek stellt im Zuge ihrer Digitalisierungsaktivitäten auch handschriftliche Bibliothekskataloge online. Den Schwerpunkt bildet dabei das Kulturerbe der Manuskriptkataloge bayerischer Abteien und Stifte. Einen bedeutenden überregionalen Quellenfundus für die Kultur-, Kirchen- und Bibliotheksgeschichte Altbayerns vom Spätmittelalter bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts stellen die Klosterkataloge...

0

Workshop: Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration

Der frühneuzeitliche Hof erfährt in der kulturgeschichtlichen Forschung schon länger große Aufmerksamkeit, wobei der Fokus allerdings bisher hauptsächlich auf dem 17. Jahrhundert lag. Ein vom Institut für Bayerische Geschichte der LMU München veranstalteter Workshop nimmt deshalb die höfische Gesellschaft des 18. Jahrhunderts einmal stärker in den...

0

Vorstellung des neuen Jahrbuchs “Oberbayerisches Archiv 138”

Einladung zur Präsentation „Oberbayerisches Archiv 138 (2014)“ am 23. Januar 2015, 12 Uhr im Stadtarchiv München, Winzererstr. 68, 80797 München Der seit 1837 bestehende Historische Verein von Oberbayern, der seit 1944 seinen Sitz im Stadtarchiv München hat, entwickelte von Beginn an eine reichhaltige Vortrags- und Publikationstätigkeit....

0

Stellenangebot: Urkundenerschließung (BayHStA)

Stellenausschreibung Das Bayerische Hauptstaatsarchiv ist die zuständige Fachbehörde für das Archivgut der staatlichen Zentralbehörden im Freistaat Bayern sowie deren Rechts- und Funktionsvorgänger seit dem Mittelalter. Für die archivfachliche Verzeichnung eines umfangreichen, historisch herausragenden Urkundenbestandes im Rahmen eines EU-geförderten Projekts sucht das Bayerische Hauptstaatsarchiv vom 01.04.2015 bis...

0

Bier in Regensburg

Als der irische Sänger Chris de Burgh Ende September 2014 anlässlich eines Aufenthalts in München gefragt wurde, was Bayern und Iren gemeinsam hätten, antwortete er ohne Zögern, dies sei zweifelslos die Liebe zum Bier. Bayern gelten also offenbar nicht nur innerhalb Deutschlands als ausgesprochene Bierliebhaber. Bayern...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search