Stichwörter: Nationalsozialismus

0

Hitler in Landsberg am Lech 1923/24 – Neue Erkenntnisse zur Untersuchungs- und Festungshaft

Montag, 09.05.2016, 18.30 Uhr Prof. Dr. Peter Fleischmann, Nürnberg Hitler in Landsberg am Lech 1923/24 – Neue Erkenntnisse zur Untersuchungs- und Festungshaft Zwei Tage nach dem gescheiterten Putsch vom 8./9. November 1923 wurde Hitler festgenommen und in das Gefängnis nach Landsberg am Lech zunächst in Schutz-...

0

„München im Nationalsozialismus. Kommunalverwaltung und Stadtgesellschaft“: Vorträge im NS-Dokumentationszentrum München am 20.11.2015

Im Münchner NS-Dokumentationszentrum wurden kürzlich Ergebnisse des seit fünf Jahren laufenden Forschungsprojekts „München im Nationalsozialismus. Kommunalverwaltung und Stadtverwaltung“ vorgestellt, das als Kooperationsprojekt mit dem Stadtarchiv am Lehrstuhl für Neueste Geschichte und Zeitgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität angesiedelt ist.1 Wie Lehrstuhlinhaberin Margit SZÖLLÖSI-JANZE in ihrem Einführungsreferat erläuterte, soll das...

0

SCHREIBTISCHTÄTER VOR GERICHT – Das Verfahren vor dem Münchner Landgericht wegen der Deportation der niederländischen Juden (1967)

Am Montag, 16. November 2015, ab 18:30 Uhr spricht Dr. Christian Ritz, Marburg, zum Thema: SCHREIBTISCHTÄTER VOR GERICHT Das Verfahren vor dem Münchner Landgericht wegen der Deportation der niederländischen Juden (1967) Am 24. Februar 1967 verurteilte das Schwurgericht am Landgericht München II Wilhelm Harster (1904-1995) wegen...

0

Vortrag: Der Rest der Geretteten – 70 Jahre jüdisches DP-Lager Föhrenwald

Am 09.06.2015 um 18:30 Uhr spricht Dr. Sybille Krafft in der Vortragreihe des Historischen Vereins von Oberbayern zum Thema „Der Rest der Geretteten – 70 Jahre jüdisches DP-Lager Föhrenwald“. Im Isartal wurde vor 70 Jahren Migrationsgeschichte geschrieben und die Keimzelle für die jüdischen Gemeinden in München...

1

Symposium: Zwischen „Erfolg“ und „Exil“. Lion Feuchtwanger und München

Gemeinsam mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, der Abteilung für Jüdische Geschichte und Kultur am Historischen Seminar der LMU und der Feuchtwanger Memorial Library in Los Angeles veranstaltet das Stadtarchiv München am 14. und 15. Juli ein Symposium mit dem Thema „Zwischen „Erfolg“ und „Exil“. Lion...

0

1945 Kriegsende in Friedberg

  Am 28. April 1945 besetzte die von Augsburg aus in Richtung München vorstoßende US-Armee die Stadt Friedberg, in der sich eine zur letzten Verteidigung bereite SS-Einheit festgesetzt hatte. Nach Zeitzeugenberichten war es dem mutigen Engagement von Friedberger Bürgerinnen und Bürgern zu verdanken, dass eine kampflose...

0

Präsentation: „Ausgepackt! Das Firmen- und Familienarchiv Rosenthal im Stadtarchiv München“

Der Name „Rosenthal“ stand in München lange Zeit für mehrere, überregional bedeutende Antiquariatshäuser. Die jüdische Firma Jacques Rosenthal hatte über Jahrzehnte ihren Sitz in einem Palais an der Brienner Straße, bis in der Weltwirtschaftskrise die Geschäfte erlahmten und die nationalsozialistischen Machthaber die Familie in die Emigration...

0

Facetten des Nationalsozialismus in der Oberpfalz

Das Stadtarchiv Amberg hat sein letztjähriges Symposium „Facetten des Nationalsozialismus in der Oberpfalz“ für eine Drucklegung aufbereitet und am 10. November 2014 in Buchform veröffentlicht. Der 256 Seiten umfassende Band enthält folgende Aufsätze: Johannes Laschinger: Judenpogrom in Amberg 1938 Erich Zweck: Die NSDAP in Schwandorf von...

0

Gesprächsrunden und Rundgänge zum Erinnerungsort Zwangsarbeiterlager Neuaubing in der Ehrenbürgstraße

An der Ehrenbürgstraße in München haben sich acht Baracken eines Lagers erhalten, in dem während der NS-Herrschaft ausländische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter untergebracht waren. Dort entsteht als Dependance des NS-Dokumentationszentrums München ein Erinnerungsort, der sich mit dem Thema Zwangsarbeit auseinandersetzt. Im Oktober lädt die Landeshauptstadt München zu...

0

Das IfZ sucht private Dokumente aus dem Alltag im NS-Regime

Für das Forschungsprojekt „Das Private im Nationalsozialismus“ sucht das Institut für Zeitgeschichte Dokumente aus den Jahren 1933 bis 1945, die Einblick in den Alltag der Menschen im NS-Staat geben. Das können Tagebücher, Erinnerungen, Familienchroniken oder Briefe sein, aber auch Fotografien und Fotoalben. Wir vermuten solche Dokumente...

0

Vortrag: ERHARD AUER – Wegbereiter der parlamentarischen Demokratie in Bayern

Donnerstag, 17. Juli 2014, 18:30 Uhr Dr. Markus Schmalzl, München ERHARD AUER – Wegbereiter der parlamentarischen Demokratie in Bayern Erhard Auers Lebensweg faszinierte bereits die Zeitgenossen. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend gelang ihm eine steile Parteikarriere zum Landesvorsitzenden der bayerischen SPD und Innenminister im Revolutionskabinett Eisners. Sein...

0

Buchvorstellung: Lion Feuchtwanger. Münchner – Emigrant – Weltbürger

Das Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde, der Residenz Verlag und das Stadtarchiv München laden ein zur Buchvorstellung: Andreas Heusler: Lion Feuchtwanger. Münchner – Emigrant – Weltbürger am Mittwoch, 16. Juli 2014, 19.00 Uhr im Kulturzentrum der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, St.-Jakobs-Platz 18 Dr. Andreas Heusler stellt...

0

Vortrag: Die völkische Ordnung von Armut – Kommunale Sozialpolitik im nationalsozialistischen München

Dr. Florian Wimmer, München, stellt im Historischen Verein von Oberbayern seine Untersuchung innerhalb des Forschungsprojekts „Die Münchner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus“ vor. Die Unterstützung „erbgesunder“ und „arischer“ kinderreicher Familien, die Versorgung von Soldatenfamilien im Krieg und die Inhaftierung sogenannter „Asozialer“ im Konzentrationslager Dachau waren nur einige der...

0

Ausstellung: „Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“

Ausstellung „Im Gedenken der Kinder. Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit“ vom 9. Mai bis 3. Juli im Rathaus Haar Eine Gast-Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) Die Ausstellung ist das Ergebnis einer Auseinandersetzung von Kinder- und Jugendmedizinern und...

0

Denkmäler erzählen Geschichte(n)! Die Felderrnhalle in München. Nationale Begeisterung, Instrumentalisierung, Alltagsgeschehen

http://epub.ub.uni-muenchen.de/14325 Überquert man in Zeiten hektischer Betriebsamkeit den Odeonsplatz, wird die Feldherrnhalle für gewöhnlich nur am Rande wahrgenommen. Ihre facettenreiche Geschichte bleibt zumeist im Verborgenen oder wird auf Hitlers Marsch auf die Feldherrenhalle konzentriert. Dabei kann sie für die Zeit ihrer Existenz wie eine Quelle Aufschluss...