Autor: Anja Lochbrunner

0

Tagungsbericht: Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration

Ort: München Veranstalter: Stefan Schnupp und Anja Lochbrunner, Institut für Bayerische Geschichte/Historisches Seminar der LMU München Datum: 26.03.2015 Bericht von Isabella Hödl   Der Workshop „Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration“ widmete sich aktuellen Forschungen zum Hof und der höfischen Gesellschaft...

0

Dissertationsprojekt: Das Tagebuch des Theodor von Ingenheim – Ein Spiegel adeliger Lebenswelt in Bayern (1783-1793) / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Tobias Schmid, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Bayerische Geschichte Die 1780er und 1790er Jahre erscheinen in der Rückschau als eine Epoche des Wandels und des Übergangs. Im Kurfürstentum Bayern war nach dem Tod Max III. Joseph mit Carl Theodor die Pfälzer Linie der Wittelsbacher an die Macht...

0

Vortrag: Konstanten und Veränderungen am Wiener Hof. Das Obersthofmarschallamt im 18. Jahrhundert / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Yasmin-Sybille Rescher, Universität Wien Der kaiserliche Hof war ein sehr heterogener: 2.000 Funktionsträger und Funktionsträgerinnen waren am Wiener Hof angestellt. Außerdem war der Hof Ziel von Gesandten und Botschafter und Wirkungsstätte von Hofjuden und Hofbefreiten. Neben ihren Verpflichtungen hatten sie auch privilegierte Rechte durch die Arbeit...

0

Dissertationsprojekt: Pfalzbayern in Europa und im Alten Reich. Das Gesandtschaftswesen unter Kurfürst Karl Theodor (1778-1799) / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Stefan Schnupp, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Bayerische Geschichte Diplomatie ist bis in unsere heutige Zeit ein wichtiger Bestandteil des Regierungshandels. Außenministerium und Diplomatisches Corps genießen hohes Ansehen. In der Frühen Neuzeit waren das Entsenden von Gesandten an auswärtige Höfe und Agenten in auswärtige Städte kein Privileg...

0

Vortrag: Personal und Organisation – Die FunktionsträgerInnen am Wiener Hof im 18. Jahrhundert / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Irene Kubiska-Scharl – Michael Pölzl, Institut für Österreichische Geschichtsforschung / Universität Wien http://www.univie.ac.at/hofpersonal Der Wiener Hof konsolidierte sich in der Frühen Neuzeit zur Hauptresidenz der Dynastie Habsburg. Damit stellten der Wiener Hof und die dort angesiedelten Verwaltungsbehörden sowohl für die „österreichischen“ Erblande, aber auch für das...

0

Vortrag: Karl Theodor Graf zu Pappenheim (1771-1853). Eine Adelskarriere zwischen Altem Reich und Königreich Bayern / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Alexander Estel, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Der Übergang ins „lange“ 19. Jahrhundert mit den Napoleonischen Kriegen veränderte auch die Lebenswelt des Adels des Alten Reiches. Höfe und Hofleben behielten jedoch ihre Bedeutung, auch wenn sich Wahrnehmung und Zugang änderten. Karl Theodor Graf zu Pappenheim hat das Hofleben zu...

0

Vortrag: Wandel in den Begräbnistraditionen des Wiener Hofpersonals. Die Gruftanlage von St. Michael zu Wien / Workshop „Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert“

Oskar Terš, Universität Wien St. Michael ist diejenige Wiener Hofpfarrkirche, die der Hofburg geographisch am nächsten liegt. Somit wurde lange Zeit in der Wissenschaft angenommen, dass die Grüfte unter der Kirche vor allem den Hofbediensteten als Bestattungs- und Ort der Repräsentation des Sterbens dienten. Ab 1341...

0

Dissertationsprojekt: Integration und Herrscherrepräsentation am Münchener Hof unter Kurfürst Karl Theodor 1777-1799 / Workshop “Höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert”

Anja Lochbrunner, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Bayerische Geschichte Im Zeitalter der Aufklärung geriet die barocke Prachtentfaltung an europäischen Fürstenhöfen in die Kritik und es setzte sich ein neues Herrscherbild vom Fürsten als „erstem Diener des Staates“ durch. Diese Arbeit untersucht, wie sich dies auf den Münchener...

0

Workshop: Die höfische Gesellschaft im 18. Jahrhundert. Zwischen Regierung, Repräsentation und Integration

Der frühneuzeitliche Hof erfährt in der kulturgeschichtlichen Forschung schon länger große Aufmerksamkeit, wobei der Fokus allerdings bisher hauptsächlich auf dem 17. Jahrhundert lag. Ein vom Institut für Bayerische Geschichte der LMU München veranstalteter Workshop nimmt deshalb die höfische Gesellschaft des 18. Jahrhunderts einmal stärker in den...