Neuerscheinung: Franconia 9 – Beihefte zum Jahrbuch für fränkische Landesforschung

HISTORISCHE KRIMINALITÄTSFORSCHUNG IN LANDESGESCHICHTLICHER PERSPEKTIVE.

Fallstudien aus Bayern und seinen Nachbarländern 1500 – 1800.
Referate der Tagung vom 14. bis 16. Oktober 2015 in Wildbad Kreuth.

Herausgegeben von Wolfgang Wüst, redaktionelle Mitarbeit Marina Heller.

2017. Festeinband,  XXII und 360  Seiten, diverse Abbildungen.
ISBN 978-3-940049-23-0, VK 29,80 EUR

Franconia 9

Der historischen Kriminalitätsforschung in landesgeschichtlicher und regionaler Perspektive widmete sich das Symposium des Zentralinstituts für Regionenforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unter Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Wüst, dessen Ergeb­nisse in diesem Band präsentiert werden.

Mit dem zeitlichen Schwerpunkt der frühen Neuzeit beschäftigen sich namhafte Historikerinnen und Historiker mit Fragen zu Landessicherheit, Zucht- und Arbeitshäusern, Räuberbanden und Vaganten, Hexen, Alkohol und Gewalt, Brandstiftung, Mord und Totschlag, Gerichtswesen und Bestrafung sowie Devianz und Kriminalität in Wirtshäusern.

Über den Herausgeber: Prof. Dr. Wolfgang Wüst ist seit dem Jahr 2000 Inhaber des Lehrstuhls für Bayerische und Fränkische Landesgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Der Band wurde am 23. Juni 2017 im  Mittelalterlichen Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber vorgestellt (siehe dazu den Artikel vom 26.06.2017 im Fränkischen Anzeiger)

Inhalt:
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren
Vorwort
Wolfgang Wüst / Marina Heller / Vera Sommerkorn
Themeneinführung

SEKTION I: REGIONENÜBERGREIFEND
Gerd Schwerhoff
Kriminalitätsgeschichte – eine kurze Standortbestimmung

Karl Härter
Grenzübergreifende Kriminalität von Vaganten und Räuberbanden –
interterritoriale Strafverfolgung und Landessicherheit im Alten Reich (1648–1806)

Wolfgang Wüst
Arbeitsstrafen – Die Rolle der Zucht- und Arbeitshäuser in Süddeutschland

Dirk Brietzke
Arbeitszwang und Disziplinierung. Die Zucht- und Arbeitshäuser in den Städten Hamburg, Bremen und Lübeck im 17. und 18. Jahrhundert

Markus Hirte
Hexereidelikt und Hexenprozess

SEKTION II: ALTBAYERN UND SCHWABEN
Satu Lidman
Alkohol und Gewalt: Strafpraxis und Regelungen im frühneuzeitlichen Bayern

Stefan Breit
Die Herrschaften Hohenaschau und Wildenwart – adelige Hochgerichtsbezirke im Fürstentum Bayern

Gerhard Fritz
Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit in Schwaben

Michael Johannes Pils
Ein Fall von Brandstiftung in Schwaben und seine historische Einordnung

SEKTION III: FRANKEN
Günter Dippold
Diebe im frühneuzeitlichen Franken

Christof Paulus
Mord und Totschlag in der Herrschaft Schwarzenberg? Eine erste Auswertung der Centenalprotokollserie

Daniel Burger
Waldfrevel, Schwarzbau, Gewalt und Beleidigung vor den Nürnberger Forstgerichten und dem Zeidelgericht Feucht

Marina Heller
Kriminalität und Strafverfolgung: Die Quelle der fränkischen Diebeslisten aus dem 18. Jahrhundert

Sabine Wüst
Meister Franz – Henker aus „Leidenschaft“

SEKTION IV: ÖSTERREICH UND SCHWEIZ
Gerhard Ammerer
Obrigkeitliche Maßnahmen und gerichtliche Verfolgung von Vagierenden im Habsburgerreich des 18. Jahrhunderts

Fabian Brändle
Ehre, Messer und „der starke Früe“ – Wirtshäuser und die Kirmes als Orte physischer Gewalt und Kriminalität in der Schweiz, 1500–1840

Abkürzungen
Orts- und Personenregister


Sigrid Strauß-Morawitzky

Studium der Geschichte und Anglistik für Lehramt Gymnasium FAU; Schulleitung Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe Bamberg. Wissenschaftliches Lektorat - Wissenschaftlicher Kommissionsverlag für Gesellschaft für fränkische Geschichte e.V.; Zentralinstitut für Regionenforschung - Sektion Franken, FAU ER-N; Lehrstuhl für Bayerische und Fränkische Landesgeschichte, FAU ER-N.

More Posts - Website

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.