Das Garchinger „Zentrum Digitalisierung.Bayern“ startet eine neue Themenplattform für Bildung, Wissenschaft und Kultur

 

Die „Themenplattform Bildung – Wissenschaft – Kultur“ des in Garching ansässigen „Zentrums Digitalisierung.Bayern (ZD.B)“ stellte heute Abend Kathrin Zimmer im Institut für Bayerische Geschichte der LMU München vor.
Die Arbeit der Plattform wird von Zimmer koordiniert, als inhaltlich verantwortliche Sprecher fungieren die Professoren Hubwieser, Freitag und Nida-Rümelin. Zwei Pilotprojekte sollen in diesem Jahr gestartet werden, eines davon im Bereich der schulischen Bildung. Nachdem die neue ZD.B-Plattform erst vor wenigen Wochen mit ihrer Arbeit begonnen hat, darf man gespannt sein, welche konkreten Möglichkeiten der Kooperation sich für (Landes-)Historiker im Rahmen von Digitalisierungsprojekten künftig ergeben werden.

 

Tweets zu dem Vortrag, bei dem zunächst der operativer Geschäftsführer des ZD.B, Holger Wittges, einen Überblick über die Arbeit des in Garching mit einer Geschäftsstelle ansässigen Zentrums gab, finden sich auf meinem Twitter-Account (https://twitter.com/Muenchen1968) sowie unter dem Hashtag #Digitalisierung.


Stefan Hemler

Studienrat & Historiker | promoviert über studentische Politik in den 1960ern @ LMU München | 20thC | Student Protest in the 1960s | Didactics | Public History | renad.de | #HistBav

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookLinkedIn

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.