Neuerscheinung: B. Lübbers/P. Morsbach (Hg.), In memoriam Eberhard Dünninger

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 31. Mai 2015 starb Prof. Dr. Eberhard Dünninger. Mit ihm ist ein intimer Kenner und streitbarer Förderer der Regensburger und Oberpfälzer Geschichte, Kultur und Literatur für immer verstummt. Dünninger war ein Geistesmensch durch und durch, einer der letzten echten Bildungsbürger, ein Bücherfreund und -kenner erster Güte. Die Regensburger Geschichtsvereine und die Staatliche Bibliothek Regensburg würdigten sein wissenschaftlich-literarisches Wirken im Oktober 2015 mit einem Gedenksymposium, das exemplarisch die wichtigsten Arbeitsfelder des Verstorbenen aufgriff. Die dabei gehaltenen Vorträge finden sich in diesem Band veröffentlicht.

Der Band ist dem Andenken an Eberhard Dünninger gewidmet, denn Regensburg und die Oberpfalz verlieren mit ihm einen stets hilfsbereiten und freundlichen, höchst kompetenten und bisweilen auch streitbaren kulturellen Akteur, einen wahren Bücherfreund, ein – um den früheren bayerischen Staatsminister Prof. Hans Maier zu zitieren – „bayerisches Monument“!

Details zum Buch:

Bernhard Lübbers/ Peter Morsbach (Hg.), Bibliotheken, Literatur, Regensburg und die Oberpfalz. In memoriam Eberhard Dünninger (1934-2015) (Kataloge und Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg 13), Regensburg: Dr. Peter Morsbach Verlag 2016; 178 S.; zahlreiche, größtenteils farbige Ill.; ISBN: 978-3-96018-007-4; 19,90 €

Der Band enthält folgende Beiträge:

Vorwort (S. 7-10)

Biographisches
Leonhard Dünninger, Zwischen Münchner Vorort und Bayerischem Vorwald: Regensburg – viel mehr als eine Zwischenstation (S. 13-16)

Klaus Kempf, Eberhard Dünninger als Generaldirektor der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (1986-1999). Zwischen Kontinuität und Aufbruch (S. 17-26)

Hans Maier, Bibliotheken, Literatur und Presse. Eberhard Dünninger im Bayerischen Kultusministerium (S. 27-31)

Bernhard Gajek, Eberhard Dünninger als Forscher und Hochschullehrer (S. 32-37)

Bibliotheken
Manfred Knedlik, Klosterbibliotheken in der Oberen Pfalz. Ein Überblick (S. 41-59)

Bernhard Lübbers, Johann Andreas Schmeller und die Bibliotheken (S. 60-89)

Literatur
Christine Riedl-Valder, Die deutschen Schriften des bayerischen Humanisten Johannes Aventinus (1477-1534) als literarisches Denkmal (S. 93-105)

Marita A. Panzer, Maximilian Schmidt genannt Waldschmidt – und das bayerisch-böhmische Grenzland (S. 106-114)

Regensburg und die Oberpfalz
Peter Morsbach, Das Bild Regensburgs und der Oberpfalz bis zum Ende des alten Reiches (S. 117-123)

Peter Styra, Pater Emmeram und Schloss Prüfening (S. 124-139)

Jörg Skriebeleit, Fridolin Macháček. Ein tschechischer Intellektueller im KZ Flossenbürg (S. 140-156)

Konrad Zrenner, Veröffentlichungen von Prof. Dr. Eberhard Dünninger (S. 157-177)

Autorenverzeichnis (S. 178)

Das Buch kann über die Staatliche Bibliothek direkt sowie über den Buchhandel bezogen werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg

————————————————————————

E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
redaktion@geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
————————————————————————


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.