Buchvorstellung: Johannes Geiler von Kaysersberg

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg und die Initiative Staats- und Stadtbibliothek e.V. laden ein zur

Buchvorstellung mit Vortrag
von Prof. Dr. Werner Williams-Krapp (Augsburg) und Dr. Kristina Freienhagen-Baumgardt (München):

Johannes Geiler von Kaysersberg in Augsburg (1488)
Der bedeutendste Prediger der Zeit unterrichtet die Laien der Reichsstadt

 

Donnerstag, 23.04.2015 um 18.30 Uhr
Staats- und Stadtbibliothek Augsburg
Schaezlerstr. 25, 86152 Augsburg
 

Eintritt frei!
 

Der charismatische Johannes Geiler von Kaysersberg (1445–1510) war der bedeutendste und bekannteste deutsche Prediger des 15. Jahrhunderts. In seinen lebhaften Predigten übte er scharfe Kritik am Zustand der Kirche und dem reformunwilligen Klerus und kann deswegen in gewisser Hinsicht als ein Vorgänger Martin Luthers gesehen werden. Im Jahre 1488 lud der in der Kirchenreform engagierte Augsburger Bischof Friedrich von Zollern seinen engen Freund, Johannes Geiler, nach Augsburg ein, um ihn in der Stadt mit einer Prädikatur am Dom zu etablieren, was allerdings nicht gelingen sollte. Geiler hielt seine Ansprachen zwischen dem 29. September und 28. Dezember 1488 vor einem höchst enthusiastischen Publikum und bot den Hörern mit einer geschickten rhetorischen Strategie recht anspruchsvolle theologische Lehre und Kritik an gesellschaftlichen Missständen. Sein Predigtwerk ist in der äußerst seltenen Überlieferungsform der Predigtnachschriften erhalten.

Zu den wichtigsten Textzeugen gehört eine Handschrift der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Es handelt sich dabei um die ersten zur Veröffentlichung gekommenen Predigten Geilers überhaupt. Verfasser der Nachschriften war höchstwahrscheinlich der Weber und Liederdichter Jörg Preining, der sich in der Nähe von Ketzergruppen bewegte und schließlich 1504 aus Augsburg vertrieben wurde.

In einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt von Prof. Dr. Werner Williams-Krapp an der Universität Augsburg wurde das Predigtwerk in seinen fünf Redaktionen ediert. Der Band wird zusammen mit der von Jörg Preining geschriebenen Augsburger Handschrift in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg vorgestellt.

Kristina Freienhagen-Baumgardt, Werner Williams-Krapp (Hgg.) unter Mitwirkung von Katrin Stegherr, Johannes Geiler von Kaysersberg, Die Augsburger Predigten (Deutsche Texte des Mittelalters 92). Berlin, Boston 2015.

 

Wir bitten freundlich um Anmeldung

per E-Mail unter sekretariat@susb-augsburg.de, per Telefon +49 (0) 821 71013 -2738 ( tel://+490821710132738/) , per Fax +49 (0) 821 71013 -2732(tel://+490821710132732/)  oder per Post.

 

Vielen Dank!

 
Freundliche Grüße

Reinhard Laube und Helmut Zäh
Bibliotheksdirektor / Vorsitzender Initiative Staats- und Stadtbibliothek Augsburg e. V.

 

Staats- und Stadtbibliothek Augsburg / Sekretariat Schaezlerstraße 25
86152 Augsburg
 
sekretariat@susb-augsburg.de
www.susb-augsburg.de
Tel +49 0821 71013-2738
Fax +49 0821 71013-2732

 

Öffnungszeiten:
Information und Ausleihe
Mo bis Fr 10.00-17.00 Uhr

Lesesaal
Mo bis Fr 10.00-17.30 Uhr

 
__________________________________________________

E-Mail-Forum „Geschichte Bayerns“
Redakteur vom Dienst: Dr. Stephan Deutinger
redaktion@geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/

__________________________________________________

 


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.