Bayerische Landesbibliothek Online: Neue Angebote

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

in der Bayerischen Landesbibliothek Online sind in den letzten Wochen eine Reihe von Projekten und Schwerpunkten neu veröffentlicht oder erweitert worden:

 

1. Joachim Lilla: Staatsminister, leitende Verwaltungsbeamte und (NS-)Funktionsträger in Bayern 1918 bis 1945

Die Datenbank über die Zusammensetzung der höheren Stellen der Staatsverwaltung Bayerns von der Abschaffung der Monarchie im November 1918 bis zur Kapitulation des Deutschen Reichs am 08. Mai 1945 liegt nun vollständig vor. Zuletzt wurde sie um die Angehörigen der Rätegremien von 1918/19 erweitert; darunter befinden sich so bekannte Namen wie Ernst Toller, Erich Mühsam oder Ludwig Quidde, aber auch viele gänzlich unbekannte Persönlichkeiten. Insgesamt umfasst das Angebot 596 Biogramme.

http://verwaltungshandbuch.bayerische-landesbibliothek-online.de/

 

2. Forschungen zur Geschichte des Wilhelmsgymnasiums München

Das 1559 gegründete Wilhelmsgymnasium war bis in 1824 das einzige Gymnasium Münchens und bis ins 19. Jahrhundert die zentrale höhere Bildungsstätte Bayerns. Im Rahmen der „Forschungen zur Geschichte des Wilhelmsgymnasiums München“ entstand eine umfangreiche Sammlung an Materialien zur Geschichte und den Absolventen des Gymnasiums. Herzstück ist das Verzeichnis der 23.000 Absolventen des Gymnasiums bis 1940. Bereitgestellt werden auch Verzeichnisse der Schulleiter und der Lehrer sowie Gedenkblätter für die von den Nationalsozialisten ermordeten jüdischen Schüler, ferner auch Schulordnungen, ein umfangreiches Verzeichnis der Haus- und Schulaufgaben 1891-1920 und das Rektorats-Tagebuch 1809-1811.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/wilhelmsgymnasium

 

3. Das Mainzer Evangeliar der Hofbibliothek Aschaffenburg (Ms. 13)

Das Mainzer Evangeliar, eine um 1250 entstandene Prachthandschrift aus dem ehemaligen Mainzer Domschatz, steht jetzt als Digitalisat mit einer Beschreibung in der BLO zur Verfügung. Das Evangeliar ist eine der bedeutendsten und am aufwendigsten gestalteten Handschriften der deutschen frühgotischen Buchmalerei.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/mainzerevangeliar

 

4. Konrad Kyeser, „bellifortis“ (Bayerische Staatsbibliothek, Clm 30150)

Der „bellifortis“ (lat. „der Kampfstarke“) des Konrad Kyeser (1366-nach 1405), ein Werk über spätmittelalterliche Kriegstechnik, steht jetzt als Volldigitalisat und BLO-Angebot im Schwerpunkt „Ausgewählte Schätze der Bayerischen Staatsbibliothek“ zur Verfügung. Die um 1402 in Böhmen entstandene, mit vielen äußerst attraktiven Illustrationen versehene Handschrift ist das älteste von einer namentlich bekannten Person verfasste Kriegshandbuch im deutschsprachigen Bereich.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/bellifortis

 

5. Porträtsammlung des Münchner Stadtmuseums

Die in der BLO präsentierten „Highlights“ der Sammlung wurden um die Porträtaufnahmen der Fotografin Gabriele Gräfin von Arnim (1917–2013) und den Nachlass des Fotografen Hermann Landshoff (1905–1986) ergänzt.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/portraetsammlung-muenchner-stadtmuseum

 

6. Schätze der Staatsbibliothek Bamberg

Neu bereitgestellt wurde das Lorscher Arzneibuch, das älteste medizinische Buch des abendländischen Mittelalters (Ende 8. Jh.). 2013 fand es Aufnahme in das Register des UNESCO-Dokumentenerbes. Ergänzt wird das Arzneibuch von einer Auswahl weiterer medizinischer Handschriften des 12. bis 18. Jahrhunderts. In den „Schätzen“ findet sich jetzt auch ein Schwerpunkt zum Ersten Weltkrieg und der Nachkriegszeit in und um Bamberg. Insbesondere Fotografien und Plakate wurden digitalisiert und digital zugänglich gemacht.

http://www.bayerische-landesbibliothek-online.de/bamberger-schaetze

 

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. Matthias Bader

 

Dr. Matthias Bader

Bayerische Staatsbibliothek

BA/ES – Bavarica

Historisches Lexikon Bayerns

www.historisches-lexikon-bayerns.de

Bayerische Landesbibliothek Online

www.bayerische-landesbibliothek-online.de

bavarikon – Kultur und Wissensschätze Bayerns

www.bavarikon.de

Tel. +49-89-28638-2111

 

 

 

__________________________________________________

 

E-Mail-Forum „Geschichte Bayerns“

Redakteur vom Dienst: Dr. Stephan Deutinger

redaktion@geschichte-bayerns.de

http://www.geschichte-bayerns.de/

__________________________________________________

 


Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.