Vortrag: „Italienische Geschichten“ des Ersten Weltkrieges im Salzburger Land und Oberbayern

Flüchtlinge, Zivilgefangenen, Kriegsgefangenen, aber auch freie Arbeitskräfte, wie viele Friulaner in Traunstein. Gute Beziehungen mit der Bevölkerung, oder Isolierung, oder Spannungen – wie, zum Beispiel, zwischen den Salzburgern und den italienischen Kriegsgefangenen, die in der Festung Hohensalzburg untergebracht wurden. Die Schicksale von Italienisch- oder Ladinischsprachigen während des Ersten Weltkrieges in dem Land Salzburg und in Oberbayern waren unterschiedlich und vielfältig.

In einem Vortrag – diesmal in italienischer Sprache – wird Felicita Ratti die „kleinen“ Geschichten erzählen, die die große Geschichte greifbar machten, und damit wird sie Denkanstoßen über die vergleichende und Verflechtungsgechichte von drei Ländern bieten.

Wann: am 21.10.2014, um 19:00

Wo: Dante Alighieri Salzburg, Strubergasse 18

Eintritt: keine Voranmeldung notwendig. Freie Spende (für den Kulturverein).

Event auf Facebook

Einige Kopien der Bücher der Autorin werden verfügbar sein, inkl. „Fronti interni“ mit der Geschichte der Italienerinnen und Italiener in Traunstein.

Datei mit Info zur Veranstaltung und Vortragende: Vortrag Ratti Fel 21 Oktober


Felicita Ratti

Geb. 1982 in Modena, Italien. Angestellte und Doktorandin. Mein Hauptinteresse ist eine vergleichende und interdisziplinäre Perspektive über die gesellschaftlichen Veränderungen zwischen 1880 und 1945, hauptsächlich im europäischen Raum und mit Schwerpunkt in Norditalien, Österreich, Bayern bzw. Oberbayern. Fließend in Englisch und Deutsch.

More Posts - Website

Follow Me:
FacebookLinkedInGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.