Vortrag: Quellen zur Familienforschung in staatlichen Archiven (Teil 2: Ältere Zeit vor 1800)

Gruppe Geschichte der Weltenburger Akademie

Freitag, 10. Oktober 2014, 19 Uhr
Festsaal des Klosters Weltenburg


Dr. Monika von Walter, Hauptstaatsarchiv München:
Quellen zur Familienforschung in staatlichen Archiven
(Teil 2: Ältere Zeit vor 1800)

Neben den kirchlichen Archiven, wo Tauf-, Heirats- und Sterbematrikel aufbewahrt werden, sind es gerade die staatlichen Archive, die eine Vielzahl unterschiedlicher Quellentypen zur Familienforschung besitzen; Dokumente, die über eine reine Datensammlung hinausgehen und einen tieferen Einblick in die Lebensweise unserer Vorfahren vermitteln können.

Aufgrund der Quellenvielfalt wurden im ersten Teil der Vortragsreihe vor zwei Jahren nur die Quellen des 19. und 20. Jahrhunderts vorgestellt (Teil 1). Im zweiten Teil der Vortragsreihe stehen nun die älteren Quellen aus der Zeit vor 1800 im Mittelpunkt. Dafür wurden vor allem Quellenbeispiele ausgewählt, die die nähere Umgebung von Weltenburg oder das Kloster selbst betreffen.

Es wird nochmals kurz aufgezeigt, wie man eine seriöse Familienforschung angeht und welche Voraussetzungen dafür nötig sind; anhand zahlreicher Abbildungen werden die verschiedenen Typen von Dokumenten und deren Aussagekraft für die genealogische Forschung dargestellt, hauptsächlich Unterlagen der grundherrschaftlichen Verwaltungsbehörden und Gerichte, Steuerbücher, Rechnungen sowie Akten und Urkunden über die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Lebensverhältnisse einer Person. So wird die Alltagsgeschichte einer vergangenen Zeit wieder lebendig. Es werden aber auch Quellen aufgezeigt, die einen Forscher weiter zurück in die Vergangenheit führen, als es die kirchlichen Matrikel in der Regel erlauben.

Einladung als PDF auf der Website

via
Monika von Walter


Maria Rottler

Administratorin der Gemeinschaftsblogs Ordensgeschichte und Geschichte Bayerns; Netzwerke gelehrter Mönche. St. Emmeram im Zeitalter der Aufklärung (Tagungsblog "Frobenius Forster"); Roman Zirngibl (Benediktiner in St. Emmeram, Historiker, Archivar)

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookGoogle Plus

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.