Themenführung: „Ungarische Häftlinge“ in der KZ-Gedenkstätte Dachau

„Ungarische Häftlinge“
Samstag, 14.06.2014, 14.00-16.00 Uhr
Referentin: Dr. Dirk Riedel, Mitarbeiter der KZ-Gedenkstätte Dachau
Treffpunkt: Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Dachau Anmeldung an der Infotheke des Besucherzentrums am Veranstaltungstag bis spätestens 13.45 Uhr
Kosten: 4 Euro

Ungarn wurde als letztes Land noch im März 1944 von deutschen Truppen besetzt. Von dort verschleppte die SS allein in das Lagernetz des KZ Dachau über 21.000 Menschen. Mehrheitlich handelte es sich um Juden, die als Opfer der antisemitischen Vernichtungspolitik verhaftet und schließlich in die beiden großen Außenlager-Komplexe Kaufering und Mühldorf deportiert worden waren. Unter den ungarischen KZ-Häftlingen befanden sich aber auch etwa 4.000 politische Gefangene und über 1.000 Roma.
Im Rahmen des Rundganges werden die verschiedenen Verhaftungswellen in Ungarn erklärt, und es sollen die Biografien einzelner Häftlinge genauer vorgestellt werden. Dabei wird auch die spezifische Situation der über 5.000 ungarischen Frauen und der mehr als 2.000 Kinder und Jugendlichen im KZ Dachau thematisiert.

Mit freundlichen Grüßen,

Claudia Gugenberger

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations

KZ-Gedenkstätte Dachau
Alte Römerstr. 75
85221 Dachau

Tel: +49 8131 – 66997-125

Bürozeiten PR / Office Hours PR
Montag – Freitag 9.00 h bis 13.00 h
Monday – Friday  9.00 am to 1.00 pm

http://www.kz-gedenkstaette-dachau.de/

————————————————————————
E-Mail Forum „Geschichte Bayerns“

Redaktion:
Redaktion_AT_geschichte-bayerns.de
http://www.geschichte-bayerns.de/
————————————————————————


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.