Colloquium Augustanum. Augsburger Vorträge zur Kulturgeschichte: Kriegsgeschichten. Süddeutsche Autoren im Zeichen des Ersten Weltkriegs

Colloquium Augustanum
Augsburger Vorträge zur Kulturgeschichte

Kriegsgeschichten. Süddeutsche Autoren im Zeichen des Ersten Weltkriegs

Intellektuelle und Literaten gelten als besonders sensibel für problematische politisch-kulturelle Veränderungen. Ihre Warnungen oder gar Anklagen führen regelmäßig zu Repressionen seitens der Regierenden. Nachdem der Erste Weltkrieg die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ war, stellt sich die Frage nach der Rolle dieser Personengruppe besonders nachdrücklich.

Die Gastvortragsreihe des IEK im Gedenkjahr des Kriegsausbruchs versucht einige Antworten darauf zu geben, wobei die süddeutsche Perspektive in den Vordergrund gerückt ist.

Mo, 28. April 2014
Kriegsgeschichten – Kurze Einführung in einen langen Krieg
Prof. Dr. Günther Kronenbitter (Augsburg)

Mo, 12. Mai 2014
„Der Militarismus ist die Schule der Feigheit!“ Annette Kolb im Ersten Weltkrieg: Die geheimdienstliche Verfolgung einer europäischen Pazifistin
Dr. Armin Strohmeyr (Berlin)

Mo, 19. Mai 2014
Im Schatten der Geschichte. Richard Euringer und die deutsche Passion
Prof. Dr. Ralf Schnell (Siegen)

Mo, 26. Mai 2014
Von Heidelberg nach Berlin. Ernst Troeltsch im Ersten Weltkrieg
Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf (München)

Mo, 2. Juni 2014
„Blecke die Zähne und denke an die schöne Welt!“ Bertolt Brecht und der Erste Weltkrieg
Prof. Dr. Hans-Harald Müller (Hamburg)

Die Vorträge beginnen am jeweiligen Montag stets um 18.15 Uhr im Hörsaal III des Großen Hörsaalzentrums der Universität Augsburg (Gebäude C, Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg).

Gefördert von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg e. V.

Weitere Informationen finden sich unter: http://www.uni-augsburg.de/institute/iek/Colloquium_Augustanum/index.html.

Kontakt:
Markus Stadtrecher M. A.
Wissenschaftliche Koordination
Institut für Europäische Kulturgeschichte Universität Augsburg Eichleitnerstraße 30
86159 Augsburg
T 0821/598-5851
markus.stadtrecher_AT_iek.uni-augsburg.de
www.uni-augsburg.de/institute/iek


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.