Die „Entzauberung der Welt“. 150 Jahre Max Weber – neue Ausgabe von „Akademie Aktuell“ erschienen

BAYERISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN

Presse-Info Nr. 13/14
15. April 2014

Die „Entzauberung der Welt“. 150 Jahre Max Weber – neue Ausgabe von „Akademie Aktuell“ erschienen

Max Weber, einer der berühmtesten deutschen Intellektuellen des 20. Jahrhundert, steht im Mittelpunkt der Ausgabe 1/2014 der Zeitschrift „Akademie Aktuell“.

Ob „das starke langsame Bohren von harten Brettern“ oder die Unterscheidung zwischen „Gesinnungs-“ und „Verantwortungsethik“ – viele Zitate und Begriffe des Gelehrten Max Weber (1864–1920) sind nach wie vor in aller Munde. Er prägte zu Beginn des 20. Jahrhunderts unsere Sicht auf die Welt: mit seiner „Protestantischen Ethik“, den Reden über „Politik als Beruf“ und „Wissenschaft als Beruf“, seiner Theorie einer universalen Rationalisierung oder den Begriffsdefinitionen von Herrschaft, Bürokratie und Charisma.

Die Auseinandersetzung mit seinen Thesen bedarf solider wissenschaftlicher Grundlagen. Die Kommission für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Bayerischen Akademie der Wissenschaften betreut seit 1975 die Max Weber-Gesamtausgabe, die historisch-kritische Edition seines Werkes. Sie wird hauptsächlich aus dem Akademienprogramm von Bund und Ländern finanziert und steht kurz vor dem Abschluss.

Die Akademie nimmt den 150. Geburtstag Webers am 21. April 2014 zum Anlass, sein Leben und Werk sowie die Arbeit an der Gesamtausgabe vorzustellen. Namhafte Autorinnen und Autoren wie Friedrich Wilhelm Graf, M. Rainer Lepsius, Gangolf Hübinger oder Dirk Kaesler wirken an dem Schwerpunkt mit.

Die vierteljährliche Zeitschrift „Akademie Aktuell“ wird herausgegeben von der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Die Zeitschrift kann kostenfrei über die Pressestelle der Akademie bezogen werden. Die Online-Ausgabe finden Sie unter www.badw.de/aktuell/akademie_aktuell/2014/heft1

Die nächste Ausgabe wird dem Thema „Evaluation in der Wissenschaft“ gewidmet sein und erscheint am 23. Juni 2014.

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften, gegründet 1759, ist die größte und eine der ältesten Akademien in Deutschland. Sie ist zugleich Gelehrtengesellschaft und Forschungseinrichtung von internationalem Rang. Mit rund 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt sie Grundlagenforschung in den Geistes- und Naturwissenschaften. Der Schwerpunkt liegt auf langfristigen Vorhaben, die die Basis für weiterführende Forschungen liefern und die kulturelle Überlieferung sichern. Sie ist ferner Trägerin des Leibniz-Rechenzentrums, eines der größten Supercomputing-Zentren Deutschlands, und des Walther-Meißner-Instituts für Tieftemperaturforschung. Seit 2010 betreibt sie ein Junges Kolleg für den exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs in Bayern.

—-
Dr. Ellen Latzin

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Str. 11 (in der Residenz)
80539 München

Tel.: +49-89-23031-1141
Fax:  +49-89-23031-1285
Presse_AT_badw.de
http://www.badw.de


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.