Kriegssammlungen in Deutschland 1914-1918 online

Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges begannen in Deutschland nicht nur öffentliche Einrichtungen wie Archiven, Bibliotheken, Museen, Militär- und Zivilbehörden, sondern auch Privatsammler systematisch Materialien zur Geschichte des Ersten Weltkrieges zusammenzutragen.
Enstanden sind somit zahlreiche Kriegssammlungen, die in weiten Teilen bis heute erhalten sind.
Das Projekt Kriegssammlungen in Deutschland 1914-1918, das von der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken initiiert wurde, gibt nun auf einer Projekthomepage einen Überblick über die Sammlungen. Der Nutzer kann sich etwa über über die Geschichte der Sammlung, das enthaltene und erhaltene Material den Erschließungszustand informieren.
Allein für Bayern sind über 30 Institutionen nachgewiesen, die eine Kriegssammlung in ihren Beständen führen.


maximilianschreiber

Dr. Maximilian Schreiber, Nachlassreferat und Fachkoordination Geschichte, Bayerische Staatsbibliothek

More Posts

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.